Harald Kienle


Geboren 1962 in Sindelfingen
1984 – 1986 Malerei an der Freien Kunstschule Nürtingen bei Friedrich Wessbecher und Armin Bremicker
1990 – 1996 Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg bei Prof. Wilhelm Uhlig und Prof. Tim Scott
1996 – 1997 Künstleraustausch der Ponte Cultura, Reise in Brasilien.

„Den Raum wandeln. Mit dem Raum spielen. So stelle ich meine Skulpturen, Materialverbindungen aus Stein, Holz und Gips, in den Raum, und gehe in Kontakt, mit dem was da ist. Vom dichten Volumen des Baumstammes gelöst, durch Aufsägen und immer kleiner Spalten des Holzes entstehen sogenannte Spächtele, die aufgestapelt, selbsttragend, neue Räume ergeben. Es verbinden sich Klang und Installation zu einem Gemeinsamen mit 2 verschiedenen Kompositionen auf Tonträgern von Peter Fulda und Johannes Billich.“

Website Harald Kienle