• Der Schatten des Teiresias - 2000 <br /> Marmor, 110x40x2cm
    Der Schatten des Teiresias - 2000
    Marmor, 110x40x2cm

Joachim Schweikart



1958 in Singen (Htwl) geboren
1979 Lehre als Steinbildhauer
1980 Entstehung erster eigener Skulpturen
1983 Kunstakademie Stuttgart, Prof. Herbert Baumann
1986 Bekanntschaft mit Erich Hauser
1987 Kulturförderpreis des Cityrings der Stadt Singen
ab 1992 freischaffend in Radolfzell-Böhringen, zahlreiche Ausstellungen im In-und Ausland, Arbeiten im öffentlichen Raum

„Die Realisation der Skulptur wird erreicht durch die Schaffung von Rundungen, Öffnungen, Durchbrüchen, Einritzungen, Einschnürungen, konkaven und konvexen Flächen (...)“ (Paul Gönner)

„Viele Objekte vereinen die pflanzenhafte Lineatur mit Brechungen, die das Vegetabile ins Kristalline transzendieren“ (Klaus Schuhmacher)


Einzelausstellungen und Beteiligung an
Gruppenausstellungen im In- und Ausland

6. Mai - 28. Mai 2017
Ausstellung GALERIE BAGNATO
L I N I E N
Kirsten Zeitz, Zeichnungen
Joachim Schweikart, Skulpturen

Werke im öffentlichen Besitz:

Badenwerk Karlsruhe, Stadt Singen, Landratsamt Konstanz, Landratsamt Tuttlingen, Regierungspräsidium Freiburg, Regierungspräsidium Tübingen, Kunstverein Singen, Sparkasse Singen, Sparkasse Engen, Stadt Engen, Gemeinde Hilzingen, Stadt Aach, Gemeinde Gailingen, Stubengesellschaft Engen, Flurbereinigungsamt Radolfzell, Gemeinde Gottmadingen

Skulpturen im öffentlichen Raum (über 1/2t):

Krankenhaus Singen, Hegaustraße Singen, Autobahnkreuz Hegau - Nähe Autobahn, IG Süd-Steißlinger Kreisel-Singen, Sozialgericht Konstanz, Gemeinde Gottmadingen (Randegg)

Organisation und Ausführung der Ausstellungen "Überm Atelier"